BildTagesmuetter

Aktiv tätige Tagesmütter und Kinderfrauen müssen pro Jahr mindestens 15 Unterrichtseinheiten belegen. Damit Sie einen Überblick über Ihre Unterrichtseinheiten im laufenden Jahr haben, ist bei jeder Veranstaltung die Anzahl der Unterrichtseinheiten angegeben.

Die Teilnahmegebühren werden auf Antrag vom Landratsamt, Abteilung Jugend erstattet.

Legende:

Verfügbarkeit: Veranstaltung ausgebucht   Veranstaltung ausgebucht

Verfügbarkeit: auf Warteliste   auf Warteliste

Verfügbarkeit: freie Plätze vorhanden   freie Plätze vorhanden

 

VORTRAGSREIHE: KITAS AN DER UNI

Geschlechtergerechtigkeit in der Kindertageseinrichtung

Ungewissheiten, Komplexitäten und Grenzen im pädagogischen Alltag
V02 Für die Arbeit mit Kindern von 0 Jahren bis zum Schuleintritt

Pädagogische Fachkräfte sind verstärkt mit bildungspolitischen Anforderungen konfrontiert, um Geschlechtergerechtigkeit im Alltag von Kindertageseinrichtungen zu realisieren. Den Forderungen steht häufig eine fehlende Konkretisierung gegenüber. Die Frage ist, wie u. a. Geschlecht entsprechend in der Praxis vor Ort angemessen und stereotypenvermeidend berücksichtigt werden kann. Es ist auch nicht immer klar, was Gerechtigkeit inhaltlich kennzeichnet: Differenziere ich und alle sind unterschiedlich oder  neutralisiere ich und alle sind gleich?

Der Vortrag gibt einen Einblick in die Bedeutung von Geschlecht für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen. Er zeigt an konkreten Beispielen aus Forschung und Praxis  unterschiedliche Vorstellungen von Geschlechtergerechtigkeit auf und thematisiert Ungewissheiten, Komplexitäten und Herausforderungen für Fachkräfte bei der Realisierung von Gerechtigkeit im pädagogischen Alltag.

Des Weiteren werden Möglichkeiten zur Diskussion gestellt, wie mit den entsprechenden Herausforderungen konstruktiv umgegangen werden kann.

Der Vortrag richtet sich dabei sowohl an Praktikerinnen und Praktiker als auch an Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Montag 20. Apri 2020 18.15 – 19.45 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Melanie Kubandt, Juniorprofessorin (2 UE)
Kosten: Diese Veranstaltung ist kostenlos.                                                                        
Ort: Institut für Erziehungswissenschaften Tübingen, Alte Aula, Münzgasse 11,
72070 Tübingen
Verfügbarkeit:  freie Plätze vorhanden 
online Anmeldung SEPA-Lastschriftmandat

KOOPERATIONSVERANSTALTUNG MIT DEM FORTBILDUNGSVERBUND IM LANDKREIS TÜBINGEN E. V.

Mit Eltern ein gelingendes Miteinander entwickeln und gestalten

Für die Arbeit mit Kindern von 0 bis drei Jahren

Das Kind mit seinen eigenen Entwicklungs- und Bildungsprozessen steht im Zentrum der Zusammenarbeit von Eltern und Kindertagesbetreuung. Es geht darum, Eltern Einblick in die Erlebnisse und Entwicklungsschritte ihres Kindes, ihrer Kinder in der Krippengruppe zu geben. Dabei wollen sich Eltern von dem Erfahrenen berühren lassen.

Werden die Familien mit ihren individuellen Interessen, besonderen Lebensverhältnissen und Herkunftskulturen wahr und ernst genommen, entsteht eineneue Qualität der Zusammenarbeit im Sinne von Erziehungspartnerschaft.

Diese Fortbildung hat die Gestaltung des individuellen Dialogs mit Eltern im Fokus. Dieser soll respektvoll gestaltet werden. Ängste, Fragen und Bedürfnisse der Familien sollen darin wahrgenommen werden. Ein achtsamer Umgang und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern wird dadurch entwickelt. Eine Brücke zwischen institutioneller und familiärer Welt kann so gebaut werden, damit die Kinder geborgen aufwachsen können.

Die Pädagogischen Fachkräfte und Kindertagespflegepersonen setzen sich mit konkreten Beispielen auseinander und erhalten Anregungen und Impulse für die Gestaltung eines gelingenden Miteinanders.

Montag 20. April 2020 8.30 – 16.00 Uhr
Leitung: Beate Oehring, Marte Meo Fachberaterin (9 UE)
Kosten: 65 Euro                                                                                                                 
Ort: Landratsamt Tübingen, Nebengebäude, Raum DO 22, Wilhelm-Keil-Straße 50,
72072 Tübingen
Verfügbarkeit:     
Anmeldung über den Fortbildungsverbund SEPA-Lastschriftmandat

Ich sorg’ für mich

Meine Lebensbalance in der Waage

WH 2012

Sie haben an diesem Fortbildungstag Zeit, auf Ihren Berufsalltag als Tagesmutter bzw. Kinderfrau zu schauen und der Frage nachzugehen: „Wie kann ich zu einer guten Energiebalance kommen?“. Wenn Sie für alles, was Ihnen Kraft geben soll, erst mühsam Zeit freischaufeln müssen, braucht es eine Kurskorrektur. Energiezeiten im Alltag können wie Zähneputzen sein. Ein ausgewogenes Set an Mini-Techniken vermittelt Ihnen,  dass Micro-Stressoren wie nebenbei abgebaut werden können. Sie lernen Impulsübungen  verschiedener Entspannungsmethoden kennen und vertiefen Ihre Selbstsorge-Kompetenz durch Aufmerksamkeit zentrierende „Blitzübungen“ des Focusing.

Informationen: www.focusing-tuebingen.de

Bitte beachten Sie: Bei Ganztagsveranstaltungen, die nicht im Tageselternverein stattfinden, sollten Sie Getränke und ein Vesper mitbringen, oder sich darauf einstellen, in der Mittagspause etwas zu Essen zu kaufen.

Samstag 7. Dezember 2019                                9.00 – 16.30 Uhr
Leitung: Friedgard Blob, Dipl. Psychologin (9 UE)
Kosten: 36 Euro, für Nichtmitglieder 40,50 Euro          
Ort: Madergasse 4, 72070 Tübingen
Verfügbarkeit:  Veranstaltung ausgebucht 
online Anmeldung SEPA-Lastschriftmandat